Bertha von Suttner IGS Kaiserslautern

Gemeinsam erfolgreich lernen!

Kinder-Nobelpreis-Wahl in Kaiserslautern

(RC) Seit dem Jahr 2000 gibt es den „World´s Children´s Prize“(WCP) , den Preis der Kinder der Welt für die Rechte der Kinder. Er wird von den Medien rund um den Erdball der „Nobelpreis der Kinder“ genannt. Das mit dem Preis verbundene Programm ist das größte jährliche Bildungsprogramm über die gleichen Rechte aller Menschen, über Kinderrechte und Demokratie.
Seit der Gründung des WCP haben mehr als 38 Millionen Kinder an dem Programm teilgenommen, 67 000 Schulen in 113 Ländern unterstützen den Preis. Seit dem letzten Jahr sind auch Schulen in Deutschland dabei, darunter die Bertha von Suttner – IGS in Kaiserslautern.
Mit Hilfe der WCP-Zeitschrift „The Globe“ haben sich die Schüler im Unterricht über die Kinderrechte und die Kinderrechtshelden informiert. „Kinderrechtshelden“ sind Personen, die sich jahrzehntelang weltweit für die Umsetzung der Kinderrechte eingesetzt haben. Drei Kinderrechtshelden-Kandidaten hat die Kinderjury ausgewählt, darunter die Gründerin der Andheri-Hilfe, Rosi Gollmann. Die Andheri-Hilfe ist das jahrzehntelange „Eine-Welt-Projekt“ der Bertha von Suttner – IGS.
Die Schülerinnen und Schüler haben sich aber nicht nur über Kinderrechte informiert, sondern haben auch fleißig Wahlplakate und Wahlurnen hergestellt, damit die Wahl des Kinderrechtshelden ordnungsgemäß erfolgen konnte.
Vom 4. – 7.April 2017 war es dann soweit: Alle Schüler der Bertha von Suttner – IGS, die unter 18 Jahre alt waren, hatten die Möglichkeit, die Kinderrechtshelden zu wählen. Nach der Auszählung der Stimmen, die die Schüler in die Hand nahmen, wurde das Ergebnis durch den Organisator der Wahl, Christoph Resch, nach Schweden mitgeteilt:

Abgegebene Stimmen: 801
Gültige Stimmen: 791

Stimmen für Rosi Gollmann: 345
Stimmen für Manuel Rodrigues: 354
Stimmen für Moly Melching: 92

Die Antwort aus Schweden:
Dear Cristoph,
Thanks so much for your votes and for participating in the WCP program! The votes have now been registered in the ballot box! The total results of the Global Vote will be announced on 26 April.
All my best,
Hanna

Besuch im Technoseum Mannheim

(RUE) Auch in diesem Schuljahr fand für die Schüler des 7. Jahrgangs ein Aktionstag für das Wahlpflichtfach statt. Zwei Kurse („Technisches Werken“ mit Herr Storminger und „Technik“ mit Hr. Rueff) machten sich dabei auf den Weg ins Technik-Museum nach Mannheim. Praktische Anwendungen bei Mitmachstationen und die Besichtigung der Exponate waren dort für die Schüler ein sehr schönes Erlebnis. Zum „WPF-Technik“ passte das Angebot auch genau zum aktuellen Thema „Technische Industrialisierung“. Dampfmaschinen, Verbrennungsmotoren und jeweilige Anwendungen beeindruckten die Schüler und vertieften die besprochenen Erkenntnisse zum Themenbereich. Eine Fahrt mit der Dampflock rundete den gelungenen Museumsbesuch zu einem tollen Erlebnis ab.

Betriebserkundung mit Funkensprühen erlebt

(LAM) Eine kurzweilige und aufschlussreiche Betriebserkundung erlebten die Schüler des Leistungskurs Sozialkunde 13. Im Rahmen des Lehrplanthemas Wirtschaft nahmen sie das heimische produzierende Gewerbe unter die Lupe.

Bei einem der weltgrößten Hersteller von technischen Mühlen und Anlagen, der Firma Gebr. Pfeiffer SE mit Sitz in Kaiserslautern, durften die Pennäler drei Stunden lang alle Prozesse von der Herstellung bis zur Abfertigung von Mühlen zur Herstellung von Zement, Kalk, Gips und Keramik kennen lernen. Neben der Geschichte des Unternehmens, das über einen Jahresumsatz von mehr als 100 Millionen Euro verfügt, lernten die Schüler auch Wissenswertes über industrielle Strukturen.

Der Leiter der Personalabteilung Carsten Vieth zeigte nicht nur Spannendes, sondern gab den angehenden Abiturienten anschließend auch viele nützliche Bewerbungstipps. 

Aktion „Sauberer Wald“

Fünft- und Sechstklässler/innen entmüllen den Wald rund um unsere Schule und werden dafür vom Rotary Club Kaiserslautern belohnt.

(KOC) Verpackungsmüll aller Art, Bretter, Türen, Regalbretter, ein Lenkrad, einen Gullideckel, Metallkoffer und vieles mehr sammelten unsere Schülerinnen und Schüler am Aktionstag „Sauberer Wald 2017“ am Freitagnachmittag, den 24.03.17. Die Idee zu dieser großartigen Aktion hatte Herr U. Breuer, der sich auf seinen Joggingrunden im Stadtwald rund um die Bertha von Suttner IGS immer wieder über den Müll ärgert, den rücksichtslose Bürger dort einfach abladen. Herr Breuer entwickelte ein Konzept und konnte für seine Idee sechs Klassen unserer Orientierungsstufe mit ihren Klassenleiterteams zum Aufräumen in der Natur gewinnen. Zwei Stunden lang waren die Kids eifrig bei der Sache, befüllten etliche Müllsäcke und schließlich einen Container der ZAK und wurden am Ende mit Würstchen, Getränken, Geldbeträgen für die Klassenkasse sowie mit Urkunden belohnt.

Wir danken Herrn Breuer, seiner Frau und seinem Sohn für die engagierte Verköstigung unserer Schülerinnen und Schüler am Ende der Waldsäuberung, dem Rotary Club Kaiserslautern für die großzügige Spende und natürlich ...unseren Schülerinnen und Schülern sowie deren Klassenleiterteams für den tollen Einsatz!
Bleibt abzuwarten, wie lange der Stadtwald sauber bleibt.

 

(STM) Gustav Herzog diskutiert mit Schülern der Oberstufe

Am 17.03.2017 fand der Besuch des Bundestagsabgeordneten Gustav Herzog statt. Die Schüler der Sozialkundekurse LK 11 und  LK12 nahmen an dieser politischen Diskussion teil. Zu Beginn des Besuchs stand die Person Gustav Herzog und dessen Vita im Vordergrund. Dabei erzählte der ehemalige Chemielaborant über seine Zeit in der BASF und den Entschluss ins politisches Geschehen einzusteigen. In der Politik angekommen, und seit Jahren eine feste Größe in der Bundespolitik, erzählte Herzog über seinen politischen Alltag als Abgeordneter aber auch über die Arbeit im Wahlkreis.

Die Schüler nahmen mit großem Interesse die Ausführungen an und dem ein oder anderem wurde dabei klar, dass das politische Geschäft straff organisiert und zeitintensiv ist. „Politische Karriere bedeute auch immer Abstriche im privaten Bereich“-  so die Botschaft Herzogs. Während er Karriere machte, musste seine Frau die Kinder alleine erziehen!

 Nach der Vorstellung seiner Person und der politische Arbeit konnten die Schüler ihre Fragen loswerden. Dabei ging es um aktuelle Themen (Türkei, USA-BRD) aber auch um die Legalisierung von Cannabis, bis hin zu bildungspolitischen Entscheidungen und die Zustände an vielen Bildungseinrichtungen im Land.  Auch der Wahlkampf und die Person Martin Schulz, sowie die populistische Parteienkultur der heutigen Zeit, wurden kontrovers diskutiert.

In knapp zwei Schulstunden stand Gustav Herzog Rede und Antwort immer mit der Message, „en­ga­gie­ren Sie sich – Politik kann jeder mitbestimmen.“

 Wir danken Herrn Herzog für den Besuch

Leistungskurs Sozialkunde besucht Universität

 

(LAM) Universitäts- und Vorlesungsluft schnupperte der Leistungskurs Sozialkunde 13. An einem Donnerstagmittag im Januar besuchten die 19 Schülerinnen und Schüler die Vorlesung „Einführung in die Politikwissenschaft“ an der TU Kaiserslautern.

Der Dozent Dr. Lukas Darius Herr begrüßte die Leistungskursschüler zu Beginn der Vorlesung, die den Titel „Aspekte der Außenpolitikforschung“ trug. Hier konnten die Schüler gelernte Inhalte der gegenwärtigen Unterrichtsreihe „Internationale Politik“ einbringen. Nach amerikanischer Art band Dr. Herr die Zuhörer aktiv in seinen Vortrag ein, was auch den Schülern unserer Gesamtschule gut gefiel. „Wir haben einiges aus dem Unterricht wiedererkannt, allerdings war das Tempo langsamer als in unserem Unterricht“, meinte ein Schüler augenzwinkernd nach der Vorlesung. Einige Schüler des Leistungskurses interessieren sich gegenwärtig für ein Politikstudium und wurden durch den Besuch an der TU Kaiserslautern in ihrem Interesse bestätigt.